Stay stylish!
With today, the new stylish section of 3 weekly appointments by Cleofe Finati is on the way to all the latest followers who want to get to know the culture of trendy clothes and accessories. In which language? Italian English and German. Stay stylish, stay tuned!
Unforgivable if we didn’t start with the shirt that is the most important clothing for men. The choice and the details reflect the personality of the man who wears it .. So … Don’t waste time … let’s take a journey into its roots and its details so we have to choose a shirt in men’s fashion that tells us about our culture of style and aesthetics.
Culture always starts with a tradition and in fact, although not in the sense in which we understand it today, it is a very ancient item of clothing in men’s fashion. The shirts are born as a light linen dress to be worn strictly hidden under a very long tunic.
But why was the shirt used? Well… all starts in the Roman period during the common bath between a man and a woman and the need to protect the naked body from the garments of heavy fabric (men’s clothes) and to form a barrier against poorly cleaned epidermis. In the Middle Ages the shirt was also a gift and a token of love, while from the late seventeenth century when it began to be adorned with different types of lace, it became a status symbol that divided the aristocracy from the plebs, which often wore it as unique dress.
The importance of the shirt grew in men’s clothing in the Baroque period, when the tie was invented, the neck became important and also the wrists.
Until 1900 the shirt was strictly detached from the cuffs and collar. The collar of the shirt was originally vertical and short enough to sew over the buttons that held the collar. The collar was also called “pistagna” , now known as a Korean collar.
Around 1860 the first colored shirts began to appear. In the second half of the century, they began to use shirts for sports, they wore soft collars and attached to it, the sports shirt could also be worn without wearing the jacket and the fabric was jeans or flannel.
In our lifestyle today more and more free from the rules of men’s fashion comes a glamorous interpretation of the shirt, as a true head of aesthetics over the trousers and without the jacket.
Do you want to discover some more secrets about the shirt and tell your friends some anecdotes about its history and uses? Follow our style lessons in dedicated videos on all our social media .
… and how do you use the shirt?
——————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–
Stay stylish!
Heute beginnt die neue, sehr stilvolle Rubrik mit 3 wöchentlichen Terminen, die von Cleofe für all die trendigen Followers unterzeichnet wurden, die die Trendkultur und die Accessoires im Stilbereich kennenlernen möchten. In welcher Sprache? Nun, warum wählen? Englisch und Deutsch Italienisch.
Bleib stilvoll, bleib dran! 
Unverzeihlich, wenn wir nicht mit dem Hemd begonnen haben, das das wichtigste Kleidungsstuck für Männer ist. Die Auswahl und die Details spiegeln die Persönlichkeit des Mannes wider, der sie trägt. Also … Verschwenden wir keine Zeit … Lassen Sie uns einen Abstecher zu den Wurzeln und den Details machen, da wir uns ein Herrenhemd aussuchen müssen, das uns über unsere Kultur Stil und Ästhetik erzählt.
Kultur beginnt immer mit einer Tradition, und in der Tat,[doch nicht in dem Sinne, in dem wir sie heute verstehen] handelt es sich um ein sehr altes Kleidungsstück in der Herrenmode. Die Hemden werden als aus Leinen Kleidungsstück geboren, das streng unter der sehr langen und vor allem verborgenen Tunika getragen war.
Aber begonn man das Hemd zu benutzten? Nun, alles begonn in der Römerzeit während des gemeinsamen Bades zwischen Mann und Frau und die Notwendigkeit, den nackten Körper vor schwerer Stoffkleidung (Herrenbekleidung) zu schützen und eine Barriere gegen schlecht gereinigte Haut zu bilden. Im Mittelalter war das Hemd auch ein Geschenk und ein Zeichen der Liebe. Ab Ende des 17. Jahrhunderts wurde das Hemd zu einem Statussymbol, wodurch die Aristokratie von den Plebs untersscheiden koennten, die diese lange Tunika als eiziges Kleidungsstück trugen .Die Bedeutung des Hemdes wuchs in der Herrenbekleidung im Barock, als die Krawatte erfunden wurde. Aufmerksamkeit wurde auch dem Hals und denHandgelenke gewidmet.
Bis 1900 war das Hemd strikt von den Manschetten und dem Kragen gelöst. Der Hals des Hemdes war ursprünglich senkrecht und kurz genug, um die Knöpfe am Kragen zu nähen. Der Kragen wurde auch Pistagna (Paspel) genannt, jetzt als koreanischer Kragen bekanntUm 1860 tauchten die ersten farbigen Hemden auf. In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts begannen sie auch, Sporthemden zu verwenden. Diese trugen weiche Kragen und waren daran befestigt. Das Sporthemd konnte auch ohne Jacke getragen werden, der Stoff war Jeans oder Flanell.In unserem heutigen Lebensstil, immer mehr von den Regeln der Herrenmode befreit, entsteht eine glamouröse Interpretation des Hemdes, die wie eine echte Ästhetik über der Hose und ohne die Jacke wirkt.Möchten Sie ein paar weitere Geheimnisse über Ihr Hemd entdecken und Ihren Freunden von einer Pille über die Geschichte und Verwendung erzählen? Folgen Sie uns auf all unseren sozialen Kanälen, unseren Stilkursen in speziellen Videos.… und wie benutzt du das Hemd? .