MEN’S CEREMONY SUITS. DO YOU KNOW THE CLASSICS?
The dandy man knows it: The male dress code for MEN’S CEREMONY SUITS AND men’s formal wear has always been tied to etiquette. Cleofe Finati and its 3 dandy style experts reveal all the secrets to extricate themselves from the classic models and to know the differences in order to respect the rules … or to be able to break them! No excuse … 3 languages ​​to be perfect dandy with a beautiful ceremonial dress! The classic models of the masculine elegant dress are essentially 4: the
cutaway(morning coat in the UK) , the semi formal morning coat, the smoking or tuxedo and the tail, to which the classic three-piece suit has now also been added.

abito-cerimonia-uomo-dandy-glamour-smoking-style

Our 3 dandyssimi style experts help you with keywords: for the day, cutaway (morning coat).

A distinctive feature is the gray or anthracite jacket, short at the front with a single button closure, and with two rounded tails at the back. The pants have a straight cut, without turn-ups, and can be in various shades of gray or in a pearl gray pinstripe fabric with a black line. The gilet, with five or six buttons, is also gray according to tradition, even if the dandy man now loves to combine colored silk vests with damask patterns. The tie is a plastron, while both the bow tie and the bow tie are prohibited with the tight. The shirt, with a diplomatic collar and cufflinks, is strictly white.

Granted to the most fashionable dandy always for the day: The semi formal morning coat. Recognizable by the jacket, indispensable in the men’s formal dress, which does not have two tails, but has the same length as a traditional classic jacket and two-button closure. Cleofe finati has designed a timeless and beautiful best seller!

Sensual, beautiful and to be used only after 18:00: The tuxedo.
For the capricciose dandy the choice of the outfit is usually black or blue, but also white. The distinctive features of this formal dress are the single-breasted jacket with a single button closure, or double-breasted jacket with four-button closure; the trousers, always black or blue even with a white jacket, have no cuffs. The dandy man will immediately notice the satin inserts applied on the lapels of the jacket, and sometimes even along the outer seam of the trouser leg. Too capricious with cleofe Finati … too made in Italy! The shirt, even in this case strictly white, is simple, with lowered collar and cuffs of musketeer closed by twins. The fundamental accessory that distinguishes this model is the bow tie, in silk or satin and hand-knotted ….!

smoking-made-in-italy-dandy-glamour-abito-sposo-uomo

Very high level … for the dandy with an almost touching elegance … it is the tail. It is the classic model of the most elegant MEN’S CEREMONY SUIT AND men’s formal wear ever! also for this reason, among the the classic model, less and less used. The jacket is black with satin lapels. It has no closure, it is short at the waist and behind it closes with the classic dovetails. The trousers, always black, have no folds or lapels, and have two satin stripes on the outer seam of the trousers. The vest has a low buttoning with three or four buttons and is necessarily white, as is the bow tie that completes the dress

The only rule to respect, therefore, remains in the end only one: all the men present at the ceremony should wear the same model chosen by the groom. But even this rule is now forgotten! And always take a look at the invitation: BLACK TIE OR WHITE TIE are synonymous with DRESSCODE with SMOKING OR FRAC!

Thanks to CLEOFE FINATI’s fashion experts we have become fashion experts in the classics MEN’S CEREMONY SUITS AND men’s formal wear…for the dandy who wants to be glamorous in his 100% SMOKING MADE IN ITALY.

The Gentleman of CLEOFE FINATI: chic and safe, casual dandy with a tuxedo/smoking

The culture on the classics MEN’S CEREMONY SUITS AND men’s formal wear is a must for the dandy. Cleofe finati and its 3 experts give you a brief overview in 3 languages. Let’s get it started! The tuxedo and more correctly the smoking jacket, was a chamber jacket used by British nobles in the evening to enjoy a good cigar in front of the fireplace and a good bottle of brandy, to avoid impregnating their clothes with the smell of smoke and thus giving boredom to his lady once back in the boudoir. Useful, beautiful and delightful … what a dandy man is the true gentleman in his perfect MEN’S CEREMONY SUIT!We will find out by following our experts that in 1865, Prince Edward of Wales commissioned Henry Poole with a short smoke jacket. To fulfill the requests of the future sovereign, the tailor of Savile Row just cut the dovetails from a tailcoat to create what will soon be there. The ceremonial dress we know as a tuxedo. It was then exported to America, in 1880, by the young dandy Griswold Lorillard who, wearing it continuously at the Tuxedo Club of Cinnaminson, New Jersey, had it enter the local clothing with the name of Tuxedo.
The dandy man is a practical man, and for him the rules to be respected and with a smile to break are:

Color: The tuxedo is born black. It grows black. And it will die black.
Only two colors are accepted as an alternative:
midnight blue, created at the behest of the Duke of Windsor, used by Avv. Agnelli, brought back into vogue by Tom Ford;
white, used only for the jacket, with the possibility of use only in summer or in tropical countries for outdoor receptions.
Jacket: Single-breasted or double-breasted, it must not be too tight, but it must still shape the body.
To be used in classic length, it is forbidden to wear it short.
The shoulder is normally English, therefore structured. Recently the unstructured, more modern shoulder is also accepted. Never wear a shirt shoulder, with the Neapolitan mappine, which is more untidy.
The lapels are black in satin, and are lance or shawl, the latter more similar to the English original.
He is always worn buttoned, except in the case when he is wearing a vest.
The buttons are covered with the same fabric as the dress, and normally the jacket has only one.

Trousers: BLACK.
It has a side band of the same fabric as the lapels, called a gallon, and does not have belt loops.
They come with a pair of braces, black or not too bright colors. To cover the attachment of the risers, the band was used, which also replaced the waistcoat on warm summer evenings. Now the band is going to disappear more and more, thus leaving the straps on display.

Shoes: Originally they were used very low-cut “slippers” in black velvet or in glossy black, always black, surmounted by a silk bow, also black.
Now they prefer smooth shiny black oxfords, without hammering or fretwork. Alternatively you can use classic black mirror polished oxfords. It is strictly forbidden to use any other color.

Papillon: To be tied. NEVER use the pre-knotted one, a symbol of bad taste.
The fabric is a satin or a silk, exclusively black.
In fact, on the invitations it is expressly written black tie to indicate the black bow tie. The black tie is therefore unpredictable.
The white bow tie is worn only with the tailcoat.

White shirt.
Cotton or silk, but strictly white and with cufflinks.

smoking-made-in-italy-dandy-glamour-abito-sposo-uomo


Normally with double cuff, it can have a pleating on the front to fill the empty space left by the bow tie on the chest.
To be used smooth when wearing the vest, it has mother-of-pearl or twin buttons, which can be removed before washing.
The collar can be more closed to the Italian or it can be worn to the diplomatic one, with the flaps downwards brought under the bow tie. Serious mistake is to bring the bow tie out of the tips of the diplomatic neck.

Accessories:
Socks: Black, in scotland thread, long at the knee and thin, without ribs or designs of various kinds;
Pocket handkerchief: puffed if in silk or folded in 3 points or bar if in cotton;
Boutonniere: to be worn as an alternative to the pocket handkerchief, it is red in color, more specifically a carnation. The white flower is reserved exclusively for the tailcoat;
Watch: if you wear a vest then you will use a thin and not bulky pocket watch. If you prefer the wrist then it will always be fine and not ostentatious.

Context: Use only when necessary. If specifically requested by the invitation (BLACK TIE). Being the only one wearing a tuxedo can be embarrassing.
Use appropriately, learning how to wear.
Use only from 18:00 onwards.

And now … you just have to not miss even a video of our dandyssimi fashion experts and … tell us which tuxedo is your favorite and what formal dress you have in the wardrobe!


Herrenmode Herrenanzüge, Hochzeitsanzüge:KENNEN SIE DIE KLASSIKER?

Die grundlegenden Regeln, die der Dandy-Mann über die Klassiker wissen muss, sind die klassischen Herrenanzüge und die formelle Herrenmode, sowie Hochzeitsanzüge.

Der Dandy-Mann weiß es: Die klassischen Herrenanzüge und die formelle Herrenmode, sowie Hochzeitsanzüge sind seit jeher an die Etikette und Knigge gebunden. Cleofe Finati und seine 3 Dandy-Experten zeigen alle Geheimnisse auf, um sich von den klassischen Modellen zu lösen und die Unterschiede zu kennen, um die Regeln zu respektieren … oder sie brechen zu können! Keine Entschuldigung … 3 Sprachen, um perfekt mit wunderschönen klassischen Herrenanzügen zu sein! Die klassischen Herrenanzüge und die formelle Herrenmode, sowie Hochzeitsanzüge sind im Wesentlichen 4: der Cutaway (Morgenmantel in Großbritannien), der semi-formale Morgenmantel, der Smoking und der Frack, zu dem nun auch der klassische dreiteilige Anzug hinzugefügt wurde.

abito-cerimonia-uomo-dandy-glamour-smoking-style

 

Unsere 3 Experten im Dandyssimo-Stil helfen Ihnen bei Schlüsselwörtern: für den Tag, Cutaway (Morgenmantel)
Eine Besonderheit ist die graue oder anthrazitfarbene Jacke, vorne kurz mit einem Knopfverschluss und hinten mit zwei abgerundeten Schwänzen. Die Hose hat einen geraden Schnitt ohne Umschläge und kann in verschiedenen Grauschattierungen oder in einem perlgrauen Nadelstreifenstoff mit einer schwarzen Linie sein. Die Weste mit fünf oder sechs Knöpfen ist ebenfalls traditionell grau, auch wenn der Dandy-Mann es jetzt liebt, farbige Seidenwesten mit Damastmotiven zu kombinieren. Die Krawatte ist ein Plastron, während beim Fliege sowohl die Fliege als auch die Fliege verboten sind. Das Hemd mit diplomatischem Kragen und Manschettenknöpfen ist streng weiß.

Dem modischsten Dandy immer für den Tag zugeteilt: Der semi-formale Morgenmantel. Erkennbar an der Jacke, unverzichtbar in der formellen Kleidung der Männer, die nicht zwei Schwänze hat, aber die gleiche Länge wie eine traditionelle klassische Jacke und einen Zwei-Knopf-Verschluss hat. Cleofe finati hat einen zeitlosen und schönen Bestseller entworfen!

Sinnlich, schön und erst nach 18:00 Uhr zu gebrauchen: Der Smoking.
Für den Capricciose Dandy ist die Wahl des Outfits normalerweise schwarz oder blau, aber auch weiß. Die charakteristischen Merkmale dieses formellen Anzuges sind die einreihige Jacke mit einem einzigen Knopfverschluss oder eine zweireihige Jacke mit vier Knöpfen; Die Hose, auch bei einer weißen Jacke immer schwarz oder blau, hat keine Manschetten. Der Dandy-Mann wird sofort die Satineinsätze bemerken, die auf den Revers der Jacke und manchmal sogar entlang der äußeren Naht des Hosenbeins angebracht sind. Zu kapriziös mit Cleofe Finati … auch Made in Italy! Das Hemd, auch in diesem Fall streng weiß, ist schlicht, mit abgesenkten Kragen und Manschetten aus Musketier, die von Zwillingen geschlossen werden. Das grundlegende Accessoire, das dieses Modell auszeichnet, ist die Fliege in Seide oder Satin und handgeknüpft ….!

smoking-made-in-italy-dandy-glamour-abito-sposo-uomo

 

Sehr hohes Niveau … für den Dandy mit fast rührender Eleganz … es ist der Frack. Es ist das klassische Modell der elegantesten Herrenanzüge und Herrenmode aller Zeiten! auch aus diesem Grund wird dieser Herrenanzug immer weniger verwendet. Die Jacke ist schwarz mit Satin-Revers. Es hat keinen Verschluss, ist in der Taille kurz und schließt mit den klassischen Schwalbenschwänzen. Die Hose ist immer schwarz und hat keine Falten oder Revers. An der Außennaht der Hose befinden sich zwei Satinstreifen. Die Weste hat einen niedrigen Knopf mit drei oder vier Knöpfen und ist notwendigerweise weiß, ebenso wie die Fliege, die den Herrenanzug und diesen Hochzeitsanzug vervollständigt

Die einzige zu beachtende Regel bleibt daher nur eine: Alle Männer, die bei der Zeremonie anwesend sind, sollten das gleiche Modell tragen, das vom Bräutigam gewählt wurde. Aber auch diese Regel ist vergessen! Und schauen Sie sich immer die Einladung an: BLACK TIE OR WHITE TIE stehen für DRESSCODE mit SMOKING oder FRACK!

Dank der Modeexperten von CLEOFE FINATI sind wir zu Modeexperten in den klassischen Herrenanzügen und formeller Herrenmode, sowie in den Hochzeitsanzügen geworden … für den Dandy, der in seinem 100% SMOKING MADE IN ITALY glamourös sein möchte.
Der Gentleman von CLEOFE FINATI: schicker und sicherer, locker Dandy mit seinem Smoking / Tuxedo

Die Kultur auf den Klassikern ist ein Muss für den Dandy. Cleofe finati und seine 3 Experten geben Ihnen einen kurzen Überblick in 3 Sprachen. Lass es uns anfangen! Der Smoking und, genauer gesagt, die Raucherjacke, war eine Kammerjacke, die britische Adlige am Abend benutzten, um vor dem Kamin eine gute Zigarre und eine gute Flasche Schnaps zu genießen, um zu vermeiden, dass ihre Kleidung mit dem Rauchgeruch imprägniert und damit nachgegeben wurde seiner Dame gelangweilt einmal im Boudoir. Nützlich, wunderschön und entzückend … was für ein Dandy-Mann der wahre Gentleman in seinem perfekten Herrenanzug ist! Wir werden unseren Experten entnehmen, dass Prinz Edward von Wales 1865 Henry Poole mit einer kurzen Rauchjacke beauftragte. Um die Anforderungen des zukünftigen Souveräns zu erfüllen, schnitt der Schneider der Savile Row die Schwalbenschwänze aus einem Frack, um das zu schaffen, was bald da sein wird. Das zeremonielle Kleid, das wir als Smoking kennen. Es wurde dann im Jahre 1880 von dem jungen Dandy Griswold Lorillard nach Amerika exportiert, der sie ununterbrochen im Tuxedo Club von Cinnaminson, New Jersey, trug und ihn unter dem Namen Tuxedo in die lokale Kleidung tragen ließ.
Der Dandy-Mann ist ein praktischer Mann, und für ihn sind die Regeln zu beachten und mit einem Lächeln zu brechen:

Farbe: Der Smoking ist schwarz geboren. Es wird schwarz. Und es wird schwarz sterben.
Als Alternative werden nur zwei Farben akzeptiert:
Mitternachtsblau, erstellt im Auftrag des Herzogs von Windsor, verwendet von Avv. Agnelli, von Tom Ford wieder in Mode gebracht;
weiß, wird nur für die Jacke verwendet und kann nur im Sommer oder in tropischen Ländern für Empfänge im Freien verwendet werden.
Jacke: Einreihig oder zweireihig, sie darf nicht zu eng sein, muss aber dennoch den Körper formen.
Um in klassischer Länge verwendet zu werden, ist es verboten, es kurz zu tragen.
Die Schulter ist normalerweise englisch, daher strukturiert. In letzter Zeit wird auch die unstrukturierte, modernere Schulter akzeptiert. Tragen Sie niemals eine Hemdschulter mit der neapolitanischen Mappine, die unordentlich ist.
Das Revers ist schwarz im Satin und ist eine Lanze oder ein Tuch, wobei letzteres dem englischen Original ähnelt.
Er wird immer zugeknöpft getragen, außer wenn er eine Weste trägt.
Die Knöpfe sind mit demselben Stoff bezogen wie das Kleid, und normalerweise hat die Jacke nur einen.

Hose: SCHWARZ.
Es hat ein Seitenband aus dem gleichen Stoff wie die Revers, eine Gallone, und hat keine Gürtelschlaufen.
Sie kommen mit einer Klammer, schwarzen oder nicht zu hellen Farben. Um die Befestigung der Tragegurte abzudecken, wurde das Band verwendet, das an warmen Sommerabenden auch die Weste ersetzte. Jetzt verschwindet die Band mehr und mehr, wodurch die Riemen sichtbar bleiben.

Schuhe: Ursprünglich wurden sehr niedrig geschnittene “Hausschuhe” in schwarzem Samt oder in glänzendem Schwarz verwendet, immer schwarz, darüber eine Seidenschleife, ebenfalls schwarz.
Jetzt bevorzugen sie glatt glänzende schwarze Oxfords, ohne zu hämmern oder zu arbeiten. Alternativ können Sie klassische schwarze spiegelpolierte Oxfords verwenden. Es ist strengstens verboten, andere Farben zu verwenden.

Papillon: Gebunden sein. Verwenden Sie NIEMALS das vorgeknotete, ein Symbol für schlechten Geschmack.
Der Stoff ist ein Satin oder eine Seide, ausschließlich schwarz.
Tatsächlich wird auf den Einladungen ausdrücklich eine schwarze Krawatte geschrieben, um auf die schwarze Fliege hinzuweisen. Die schwarze Krawatte ist daher unvorhersehbar.
Die weiße Fliege wird nur mit dem Frack getragen.

Weißes Hemd.
Baumwolle oder Seide, aber streng weiß und mit Manschettenknöpfen.

smoking-made-in-italy-dandy-glamour-abito-sposo-uomo


Normalerweise mit doppelter Manschette kann sie vorne plissiert werden, um den leeren Bereich der Fliege auf der Brust zu füllen.
Um beim Tragen der Weste glatt getragen zu werden, verfügt sie über Perlmutt oder zwei Knöpfe, die vor dem Waschen abgenommen werden können.
Der Kragen kann für den Italiener geschlossener sein oder für den Diplomaten getragen werden, wobei die Klappen nach unten unter die Fliege gebracht werden. Ein schwerwiegender Fehler besteht darin, die Fliege aus den Spitzen des diplomatischen Halses zu ziehen.

Zubehör:
Socken: Schwarz, in Schottlandfaden, lang am Knie und dünn, ohne Rippen oder Designs verschiedener Art;
Taschentuch: gepufft, wenn in Seide oder in 3 Punkten gefaltet, oder Stange, wenn in Baumwolle;
Boutonniere: Um als Alternative zum Taschentuch getragen zu werden, ist es rot, genauer gesagt eine Nelke. Die weiße Blume ist ausschließlich für den Frack reserviert;
Uhr: Wenn Sie eine Weste tragen, verwenden Sie eine dünne und nicht sperrige Taschenuhr. Wenn Sie das Handgelenk bevorzugen, ist es immer gut und nicht auffällig.

Kontext: Nur bei Bedarf verwenden. Auf ausdrücklichen Wunsch der Einladung (BLACK TIE). Der einzige, der einen Smoking trägt, kann peinlich sein.
Verwenden Sie es entsprechend und lernen Sie, wie man es trägt.
Verwenden Sie erst ab 18:00 Uhr.

Und jetzt … müssen Sie nicht einmal ein Video von unseren Modeexperten von Dandyssimi verpassen und … sagen Sie uns, welches Smoking Ihr Lieblingsstück ist und welche formelle Kleidung Sie in der Garderobe haben!